body Health

Trockene Hände im Winter

Wenn man chinesischen Medizinern Glauben schenken mag, dann sind unsere Hände unsere Visitenkarte. Da sähe es mit meiner Visitenkarte aber grade gar nicht gut aus. Im Winter habe ich immer total trockene Hände. Das liegt vor allem an der trockenen Luft. Die entzieht der Haut zu viel Feuchtigkeit. Aber auch Seife und Wasser können die äußere Schutzhülle aufweichen und so den Schutzmantel der Haut stören. Die Kälte ist aber ein zusätzlicher Faktor, dass die Talgdrüsen der Haut weniger Fett bilden. Also habe ich mich auf die Suche nach Lösungen gemacht, um auch im Winter schöne Hände zu haben. Die wollte ich euch gerne mitteilen:

Tipps bei trockenen Händen

ph-neutrale Seife

Der pH-Wert der menschlichen Hauoberfläche liegt im Durchschnitt bei 5,5. Dieser Wert wird deshalb auf Seifen auch als „ph-neutral“ bezeichnet. Eine pH-neutrale Seife verändert den Säuregehalt der Haut nicht und der Schutz bleibt bestehen. Kauft euch also am besten Seife die „ph-neutral“ sind.

pflegende Handcreme

Kauft euch eine gute Handcreme, die eure Hände richtig pflegt. Gute Inhaltsstoffe sind Urea, Glycerol und Hyaluronsäure, weil sie nachhaltig den Feuchtigkeitsgehalt der Haut verbessern können. Für mich hat die Hand Pflegecreme von apo-rot das beste Preis Leistungsverhältnis, weil mir außerdem wichtig ist, dass die Creme keine Farbstoffe, PEG, Parabene oder Paraffinöl enthält. In der Handcreme von apo-rot ist nichts davon zu finden und obendrein ist sie auch noch ph-neutral. Wenn ihr euch auch von der Handcreme überzeugen wollt, könnt ihr mit dem Rabattcode „colouroflina“ 10% auf www.apo-rot.com auf euren Einkauf erhalten. Falls ihr andere Produkte bevorzugt, kein Problem. Die 10% Rabatt beziehen sich auf das gesamte Sortiment der Versandapotheke.

die Handcreme von apo-rot

Heizkörper Luftbefeuchter

Trockene Luft macht trockene Hände! Wem die Heizungsluft in der eigenen Wohnung zu trocken ist, der kann entweder einfach eine mit Wasser gefüllte Schüssel auf die Heizung stellen oder man holt sich einen Heizkörper-Luftbefeuchter. Ja, das gibt es wirklich! Das wusste ich auch noch nicht. Ich habe es zu Weihnachten geschenkt bekommen und finde es total praktisch. Bei dem harten Kölner Wasser, hat sich leider immer Kalk in der Schüssel gebildet. Die konnte ich dann erstmal nicht mehr für irgendwas anderes nutzen. Also ist ein Luftbefeuchtet – der an die Heizung gehängt gleichzeitig ein Deko Herz darstellt – doch eine hübsche Alternative. Meiner ist übrigens von tchibo.

Heizkörper-Luftbefeuchter von tchibo

Handschuhe

Egal ob draußen in der Kälte oder drinnen beim Spülen und Putzen, am besten immer Handschuhe anziehen. Das klingt albern und total drüber, aber es hilft wirklich gegen rissige und trockene Hände. Draußen liegt es natürlich an der Kälte. Es gehen nämlich ganze 20% unserer Körperwärme über die Hände verloren… damit ihr auch mal wisst, warum ihr solche Frostbeulen seid, wenn ihr keine Handschuhe tragt! War mir auch nie bewusst. Aber jetzt trage ich immer Handschuhe . Das Material ist da auch wichtig. Ideal ist es, wenn es Atmung der Haut zulässt und Feuchtigkeit wie Schweiß nach außen lässt. Es lohnt sich also, Handschuhe aus echter Wolle, zb. Schurwolle zu kaufen, weil die im Gegensatz zu Baumwolle und anderen Materialien, viel besser warm halten! Gummihandschuhe schützen den natürlichen Säureschutzmantel der Hände. Die werden nämlich von den ganzen Reinigungsmitteln ganz schön angegriffen. Also beim nächsten Putzen Gummihandschuhe verwenden und sich nie wieder über trockene Hände ärgern!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Lisa Riedel
    04/01/2017 at 17:08

    Das sind ja klasse Tipps, vor allem der Luftbefeuchter ist eine richtig gute Idee. 🙂

    Ganz Liebe Grüße,
    Lisa ❤

    • Reply
      Dilina
      06/01/2017 at 14:36

      Freut mich, dass dir die Tipps gefallen haben 🙂
      liebe Grüße zurück <3

    Leave a Reply