reviews Travel

Bogong – mein großer Begleiter auf Reisen!

Ich wurde jetzt schon öfters gefragt, wie ich denn alles immer auf meinen Reisen verstaut bekomme. Das ist eine wirklich gute Frage… Neben den alltäglichen Dingen, wie Wasser und Snacks, habe ich auf Tagesausflügen auch immer noch Filmequipment mit. Das fängt bei einer Spiegelreflexkamera an und hört manchmal bei einer Glidecam auf.

Das will alles gut eingepackt und gleichzeitig bequem zu tragen sein. Nachdem ich lang mit mehreren Taschen unterwegs war, habe ich mich dazu entschlossen einen Trekking Rucksack für solche Ausflüge und Reisen zu holen. Trekking Rucksäcke sind komfortabler zu handhaben als Koffer und Taschen. Vor allem wenn, wie in Kapstadt, die besten Motive auf Bergen zu finden sind. Da muss man ja dann erstmal den Berg besteigen und dafür braucht man einen guten Rucksack. 

Ich habe mich für den Bogong Rucksack von skandika entschieden. Zum einen gefiel mir die marineblaue Farbe – es gibt auch noch eine grau orange Version – und zum anderen, die vielen Möglichkeiten, den Rucksack an meine Größe und für meine Vorhaben anzupassen: sei es der Gurt, der leicht zu verstellen ist, so wie die Höhe der Riemen und die Länge des Rucksacks an sich. Der Rucksack passt perfekt und entlastet den Rücken mit einer gestärkten Rückwand.

Ich habe gleich die größere Version, die 65 +10 Liter umfasst, genommen. Da ist der Name des Rucksacks dann Programm: Bogong heißt nämlich so viel wie „Bigfella“ bei den Aborigines, was großer Kumpel bedeutet. Bei meiner überschaubaren Größe ist mein Rucksack wirklich ein großer Kumpel. Wer weniger Gepäck hat, kann sich den Trekking Rucksack auch in einer kleineren Version holen. Die ist für den Umfang von 45 +10 Liter geeignet. 

Ich habe den Rucksack in Kapstadt ebenfalls an Strandtagen dabei gehabt, bei denen Handtücher, Wasser und das Kameraequipment nicht fehlen durfte. Dafür ist der Rucksack deshalb so praktisch, weil man entweder alles was man braucht oben rausholen kann, oder aber wenn es zu weit unten im Rucksack liegt, einfach bequem den praktischen Frontreißverschluss nutzt. So kommt man auch an die Dinge, die sich ganz unten im Rucksack verstecken.

Auf dem Tafelberg war ich ebenfalls mit meinem Bogong Rucksack beim Sonnenuntergang unterwegs. Wir hatten perfektes Wetter. Die Wolkenfront hat sich schnell verzogen und wir standen im Gold der untergehenden Sonne. Ein Muss wenn man in Kapstadt ist! Das war mit Abstand der unglaublichste Sonnenuntergang, den ich bisher in meinem Leben gesehen habe. Dafür schreibe ich aber nochmal einen weiteren Blogpost. Jedenfalls hätten wir auch Regen haben können. Das ist kein Problem, weil der Bogong durch sein Ripstop-Material strapazierfähig und wasserdicht ist.

Für Tagesausflüge und Reisen, bei denen man viel unterwegs ist, ist der Rucksack von skandika der perfekte Begleiter. Ein gutes Weihnachtsgeschenk für Traveller und Reisebegeisterte.

Den Online Shop und alle Infos zum Bogong Trekking Rucksack auf einem Blick findet ihr hier: skandika im maxtrader Shop

—-

Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von skandika!

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Tom
    07/01/2017 at 16:14

    Scheint n guter Rucksack zu sein! Danke für den Tipp, suche so einen schon lange.
    Bin bald auch wieder unterwegs. Dafür könnt ich den gut gebrauchen.
    Immer diese Reisen 😀 aber schön ist es ja doch.
    Grüße

    • Reply
      Dilina
      07/01/2017 at 16:54

      Ja, ist n toller Rucksack! Kann ich empfehlen! (:
      LG, Lina

  • Reply
    Isa
    07/01/2017 at 16:17

    Das wäre perfekt um mit meiner Collie Hündin wandern zu gehen.
    Wir haben immer zu wenig Platz in meinem kleinen Rucksack.
    Du hast doch auch einen Hund? 😀 Vielleicht kennst du das dann… Spielzeug… Wassernapf…
    man braucht so vieles. Echt praktisch da eigentlich dann so n großen Rucksack zu holen. Merk ich mir. Danke!
    Liebste Grüße, Isa

    • Reply
      Dilina
      07/01/2017 at 16:55

      Ja genau 😉 stimmt eigentlich. Daran habe ich noch nicht gedacht.
      Aber auf Ausflüge mit meiner Hündin kommt der Rucksack jetzt auch immer mit.
      Das ist eine gute Idee 🙂
      LG, Lina

  • Reply
    Kathi
    07/01/2017 at 16:19

    Tolle Bilder vom Tafelberg! Freue mich aufs Video. Hab gehört da kommt noch was.
    Der Rucksack sieht auch gut aus!!

    • Reply
      Dilina
      07/01/2017 at 16:54

      Dankeschön (:
      Ja, das Video wird jetzt im Januar noch geschnitten !
      Liebe Grüße, Lina

  • Reply
    Flo
    10/01/2017 at 08:04

    Super Beitrag. Suche schon lange einen neuen Rucksack.

    Kannst du mir noch helfen: Wie ist es mit dem Schwitzen am Rücken, wenn er gut voll ist UND wie spürt man das Gewicht? Er sieht nämlich recht groß aus und ich frage mich, ob er für eine Städtetour mit 15km+ auch angenehm ist, oder man eher mit verspannten Schultern und triefend nassem Rücken heimkommt? 🙂

    • Reply
      Dilina
      11/01/2017 at 18:20

      Hallo Flo,

      ich habe den 65 Liter +10 Rucksack, das ist der größere von den Beiden und für eine Städtetour würde bestimmt auch der 45 +10 locker reichen. Das wäre der hier: https://shop.maxtrader.de/epages/MAXTraderGmbH.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/MAXTraderGmbH/Products/1769 . Den gibts auch in orange grau.
      Den Kleinen hat meine Schwester auch und das macht schon einen großen Unterschied aus.
      Zusätzlich erwähnen müsste ich vielleicht, dass der Rucksack so riesig wirkt, weil ich mit 1,60 Meter nicht die größte Person bin 😉 ! Das Gewicht verteilt sich super. Liegt vor allem an den viele Möglichkeiten sich den Rucksack individuell einzustellen. Das Rückensystem ist verstellbar von S bis XL und so kann man den Schwerpunkt bzw die Verteilung des Gewichtes auch nochmal anpassen. So konnt ich alles auf mich abstimmen. Der Hüftgurt ist außerdem gut gepolstert. Das find ich auch immer wichtig, grad wenn man viel läuft. Dadurch war ich gar nicht verspannt.
      LG Lina (:

      • Reply
        Flo
        14/01/2017 at 13:27

        Klingt gut.
        Wie ist ads mit dem SChwitzen? 🙂

        • Reply
          Dilina
          14/01/2017 at 16:00

          🙂 Hatte ich überhaupt keine Probleme mit. War zwar nicht 5 Stunden am Stück unterwegs,
          aber dafür bei der totalen Hitze und da wäre mir das auch unangenehm aufgefallen.
          Aber war zum Glück nicht so. 🙂
          LG

  • Reply
    Laura
    31/01/2017 at 18:01

    Heay 🙂
    Toller Beitrag!
    Du hast mir auf jeden fall weiter geholfen, da ich im Moment sogar auf der Suche nach so einem Rucksack bin, da ich im Herbst nach Neuseeland möchte und ich immernoch bedenken habe, wie ich all meine Sachen in einen Rucksack bekommen soll 😀
    liebste Grüße

    laura

    • Reply
      Dilina
      04/02/2017 at 16:55

      Hallo 🙂 das freut mich. Kann diesen Rucksack auf jeden Fall empfehlen.
      Liebe Grüße, Lina

    Leave a Reply